Gesellschaftliche Relevanz

Der Spiegel berichtet von Brüderles gewohnter Frühstücksrunde mit Journalisten:

Dann macht er weiter, als sei dies eine ganz normale Frühstücksrunde in einer ganz normalen Sitzungswoche des Bundestags. Er geht die Themen dieses Tages und der kommenden Tage durch: Gedenkstunde für die NS-Opfer im Bundestag, Einsatz in Mali, Zypern-Hilfe, Koalitionsausschuss, EEG-Umlage, Rente. Auch vielen Journalisten ist die Situation unangenehm, in ihren Redaktionen gab es in den vergangenen Tagen kaum ein Thema, das so hitzig debattiert wurde: War es richtig, was der „Stern“ da gemacht hat?

Stimmt, Frau Himmelreich und der Qualitätsjournalismus, was sind dagegen NS-Opfer, Krieg in Mali, Zypern-Hilfe, Koalitionsausschuss, EEG-Umlage oder so ein Quatsch wie die Rente.

Mehr zum Thema bei mir

In der Nachtbar erotisch verplappert, der schnelle Weg vom Sexismus zur Auflage.

Ein älterer, wohlsituierter Mann sitzt an der Bar. Er ist im Gespräch, ein Glas Wein in der Hand, es ist erkennbar nicht das erste. Eine junge, gutaussehende, man darf sagen eine erotische Frau, durchstreift die Nachtbar des Hotels. Sie scheint zu suchen, sie betrachtet die Gäste, als suche sie.
„In der Nachtbar erotisch verplappert, der schnelle Weg vom Sexismus zur Auflage.“ weiterlesen

Totschläger auf freiem Fuß – Mörder mit neuer Chance – Schavan aufs Schfott!

Wer vor gut dreißig Jahren im Streit den Leuchter nahm, und seinen Partner erschlug bleibt straffrei – verjährt.
„Totschläger auf freiem Fuß – Mörder mit neuer Chance – Schavan aufs Schfott!“ weiterlesen

Vom Salon-Antisemien zum Voll-Antisemiten – Ein Making Of

Das Wichtigste zuerst, der Salon-Antisemit versteht sich nicht als Antisemit, denn er weis: Antisemitismus ist gesellschaftlich tabu. Der Salon-Antisemit ist also nach seinem Verständnis keiner. Um dies zu verdeutlichen ist er ein Freund Israels. Er mag „Die Juden“.
„Vom Salon-Antisemien zum Voll-Antisemiten – Ein Making Of“ weiterlesen

Es wird wärmer, ein Rekord jagt den nächsten. Die NASA hat es bestätigt.

Die Klimakatastrophe ist unaufhaltsam, wieder ein Fast-Rekordjahr.

2012 zählt zu den 10 wärmsten Jahren seit Beginn der Zeitrechnung kontinuierlicher weltweiter Messungen vor gut 130 Jahren.

Seit 1880 sei die jährliche globale Durchschnittstemperatur um 0,8 Grad Celsius gestiegen, was den Trend der globalen Klimaerwärmung bestätige.

meldet Spiegel online.

Dazu kann ich nur sagen: Faszinierend.

Wieder mal ein Bericht, der meinen festen Glauben an die Klimaerwärmung eher erschüttert als befördert.
„Es wird wärmer, ein Rekord jagt den nächsten. Die NASA hat es bestätigt.“ weiterlesen

Die Rückkehr der Wirklichkeit

Wir sehen hin und sehen was da ist, wir merken, dass etwas nicht stimmen kann, das etwas nicht mit unseren Erfahrungen, nicht mit unserer Weltsicht zusammen passt, dass es einfach nicht so sein kann. Wir machen uns das aber selten bewusst, wir verzichten auf die Beantwortung der Frage: Was psst nicht? Was stimmt nicht?
Dann bekommen wir es erklärt und sehen etwas anderes. In dem Moment lösen wir uns von dem, was wir schon wussten und lassen uns eine andere, vielleicht falsche Sicht unterschieben.
„Die Rückkehr der Wirklichkeit“ weiterlesen

Der Salon-Antisemitismus ist gefährlicher als die Springerstiefel auf der Straße

Das vernünftigste was ich zum Antismenitismusvorwurf gegen Augstein gelesen habe steht in einem Interview auf Cicero-online

Dort wird nämlich die Frage gestellt: Was macht eine Äußerung antisemitisch?

Es geht immer darum: Was sagt wer, wann, vor welchem Hintergrund, mit welcher Absicht? Ist es Indifferenz, Unkenntnis, oder tatsächlich Absicht?

„Der Salon-Antisemitismus ist gefährlicher als die Springerstiefel auf der Straße“ weiterlesen

Kunstschnee

Kunstschnee

Ich sehe nicht, wo hier die Kunst ist,

aber große Kunst für kleines Geld gibt es eben nicht.

Vielleicht ist deshalb hier auch alles gratis?