Der große Schwindel

Wir haben Freiheitsbeschränkungen, aber wir hatten nie einen Lockdown, wir haben geschlossene Kleingewerbetriebe in Handel und Gastgewerbe, aber Industrie, ÖPNV, Versandhandel, Handwerk und Verwaltung arbeiten unbeirrt weiter. Wir sind Teil eines sozialen und medizinischen Experiments, wir werden getäuscht.
Es scheint mir, als ginge es weniger um Infektionen als um Informationen.
Was unterbunden wird sind alle Kontakte bei denen Meinungen und Informationen ausgetauscht werden können.
Das beschränkt sich nicht auf den berühmtenStammtisch in der Eckkneipe, es wird ausgedehnt bis ins virtuell Digitale. Welchen anderen Sinn haben sonst die Löschungen bei YouTube und Facebook? Es geht darum, den Meinungsaustausch auf das offizielle Narrativ zu reduzieren.

Es geht nicht um Gesundheit, es geht um staatliche Macht über den Bürger und es fängt gerade erst an.

Sind E-Autos wirklich beliebt?

Wenn Kunden ein Produkt nur kaufen wenn es subventioniert wird und gleichzeitig andere Artikel verboten werden müssen, um die Konkurrenz zu schwächen, außerdem die Anwendung der Produktgruppe so geregelt wird, dass das Produkt auch nur vergleichbar wird*, dann bezweifle ich, dass es ein marktfähiger Artikel ist.

*Ich vermute man wird Tempo 130 einführen.

Die Lüge von der Einsicht der Kanzlerin.

Warum müsste Fr. Merkel die Entscheidung zurücknehmen – erstmals eine Coronamaßnahme zurücknehmen? Weil diese anders war als alle vorherigen.

Alle bisherigen Maßnahmen betrafen nur „uninteressante“ Kleinunternehmer, Ladenbesitzer, Wirte, Künstler, Schausteller, den „Plebs“ der Gewerbetreibenden. Die Osterruhe aber hätte auch weite Teile der Industrie und Büroarbeit betroffen, mit anderen Worten „Die Großen“, die „Elite“ der Wirtschaft. Diese „Elite“ hat Fr. Merkel klar gemacht, dass es so nicht geht, deshalb hat sie sich entschuldigt, nicht beim Volk.

Der Fakt, dass alle Maßnahmen bisher nur Kleinbetriebe zerstört haben hat es ermöglicht die Maßnahmen aufrecht zu halten. Warum hat man nicht Büros und Fabriken geschlossen?

Krieg ist gewollt.

Die iranische Atompolitik wird zu einem Krieg führen.

Die Bomben werden im LKW, im Fischkutter, im Handelsschiff oder im Verkehrsflugzeug kommen.
Das Hauptziel ist Israel, aber auch ein zeitgleicher Angriff, in/auf die USA ist naheliegend. Das beschäftigt die USA intern, es blockiert sie.

Andererseits könnten wir auch von einem Atomunfall im Iran hören.
Wir könnten davon hören, dass es bei der Produktion der AKW-Brennstäbe einen Unfall, eine Atomexplosion gab.
Das ist zwar technisch und physikalisch völliger Unsinn, aber es würde gut in das herrschende Anti-AKW Narrativ passen.

ich traue es (nur) dem MOSSAD zu, das zu inszenieren.

Es gibt keine Inzidenz unterhalb der falsch-positiven-Rate des PCR-Tests.

Nichts auf dieser Welt ist perfekt, auch nicht der PCR-Test, auch Drosten-Test genannt.
Wenn der Drosten PCR-Test nur 0,5 Promille falsch positive Ergebnisse hat, dann werden wir die Inzidenz von 50 nie erreichen. Ich vermute, dass die heutige Inzidenz eher die falsch-positiven-Rate abbildet als echt positive Tests.

Das würde allerdings bedeuten, dass es fast keine echt positiven Testergebnisse gäbe, das mindestens die Verbreitung des Virus erheblich überschätzt würde.

Wo aber sind sonst die ganz sicher vorhandenen falsch-positiven Ergebnisse? Das es sie gibt, das sollte unstrittig sein, egal wie man den Test bewertet.

Deutsche Verzweiflung

Deutsche Verzweiflung

Hoffmann von Fallersleben 
1798 – 1874

In Angst und bürgerlichem Leben
wurde nie eine Kette gesprengt.
Hier muß man schon mehr geben,
die Freiheit wird nicht geschenkt.

Es sind die glücklichen Sklaven
der Freiheit größter Feind,
drum sollt Ihr Unglück haben
und spüren jedes Leid.

Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
nicht Standrecht obendrein;
es muß noch kommen stärker,
wenn’s soll von Wirkung sein!

Ihr müßt zu Bettlern werden,
müßt hungern allesamt,
zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und verdammt.

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt,
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last.

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein bess’rer Geist,
der Geist, der über Nacht noch
Euch hin zur Freiheit reißt!

Hoffmann von Fallersleben (* 2. April 1798 – † 19. Januar 1874